Mittwoch, 19. Oktober 2016

Rezension- Weihnachtspunsch und Rentierpulli




Für Maggie war Weihnachten schon immer ein Familienereignis mit quirliger Herzlichkeit und Mistelzweigen. Aber dieses Jahr ist Maggie allein über die Feiertage mit nichts als einer Flasche Baileys und einem Tiefkühltruthahn. Bis Marco Cavelli auf den verschneiten Straßen Oxfords buchstäblich in ihr Leben kracht. Ein Mann mit traumhaft braunen Augen – verlockender als frisches Weihnachtsgebäck. Dabei war es für Maggie bislang ein ungeschriebenes Gesetz, niemals einen Mann im Rentierpulli zu küssen .


  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Heyne (11. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345342106X
  • ISBN-13: 978-3453421066




Diese Rezension werde ich sehr klein halten, weil ich der Meinung bin das dieses Buch genau zu Weihnachten passt. Und jeder der gerne eine leichte Liebesgeschichte die genau an Weihnachten geschieht lesen möchte ist mir diesem Buch richtig.

Ich fand den Schreibstil echt schön man kann es sehr gut und schnell lesen.

Maggie war mir von anfang an sehr Sympathisch meistert ihr leben richtig gut auch wenn sie Jung Mama geworden ist. Ihre Tochter Elle ist schon erwachsen und so kann Maggie ihr Leben eigentlich endlich wieder starten.
Marco ist so auch ein sehr lieber Mensch kann aber auch ganz schön das Arrogante raus hängen lassen,

Alles in allem eine wunderschöne , zarte Liebesgeschichte. Sie ging mir ans Herz. Fand ich richtig schön.

Kommentare:

  1. Ich finde, kurze Lektüre hin oder her, etwas mehr Tiefe hätte durchaus sein dürfen...

    LG,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also auf das Buch bezogen, nicht auf deine Meinung dazu :D

      Löschen